Länge: 8,8 km

Höhendifferenz: 172 m

Gehzeit: 2,5 Stunden

Schwierigkeit: leicht

Wegbeschaffenheit: 70% Asphalt, 10% Waldweg, 20% Wiesenweg


Ausgangspunkt ist wieder das Gemeindeamt. Wir wandern den Güterweg Weinberg hinauf, vorbei an der Pauleder-Kapelle, bis zur Ortschaft Weinberg.

Unterwegs ergeben sich schöne Ausblicke auf Offenhausen (Abb. 6) und auf das Schloß Würting (Abb. 7). Der Name Weinberg deutet auf Weinbau hin, und tatsächlich ist dieser schon im 14. Jhdt. erwähnt. Heute steht dort eine Hollunderplantage.


Am Waldeck biegen wir nach Norden ab und erreichen schließlich die Ortschaften Holzhäuseln und Wilhelmsberg.

Bei der Gaspoltshofener-Straße gehen wir links ab, um nach 200m wieder rechts abzuzweigen. Dem Güterweg nach Norden folgend kommen wir bei Siebenbründl vorbei, das auf eine gute Wasserqualität schließen läßt, durch die Ortschaften Freinberg und Niederbuch. Die Zwiesler-Straße bei Linet querend erreichen wir Vornholz mit einer kleinen Kapelle (Abb. 8). Bald erblicken wir die Maria-Hilf-Kapelle, die wir ansteuern und folgen dem Wanderweg wie im letzten Teil des Christophorusweges beschrieben, zum Ausgangspunkt.

 


Nächste Veranstaltungen
27.08.2017
"Spätsommer in Meran", Pfarr-Reise
Pfarre Offenhausen

02.09.2017
"Um 8 in Tracht"
FF Offenhausen

08.09.2017
Marktlauf 2017
Sportclub Offenhausen

08.09.2017
Kesselwurstparty im Sägewerk
Pensionistenverband

23.09.2017
"The Show must go on Vol. 6"
Musikverein