Familienfreundliches Offenhausen
Beweggründe zur Teilnahme am Audit

Wir gestalten gemeinsam unser „Familienfreundliches Offenhausen“! Das Audit familienfreundlichegemeinde bietet Gemeinden die Möglichkeit, die eigene Kinder- und Familienfreundlichkeit zu überprüfen und zu verbessern. Offenhausen ist bereits eine sehr familienfreundliche Gemeinde. Für alle Bereiche des Lebens werden schon Aktivitäten und Annehmlichkeiten angeboten.

Die Marktgemeinde Offenhausen hat sich entschlossen, am Projekt Audit „familienfreundliche Gemeinde" teilzunehmen.

Im Audit wird die eigene Kinder- und Familienfreundlichkeit auf den Prüfstand  gestellt und systematisch weiterentwickelt. Damit werden alle bereits  bestehenden familienpolitischen Leistungen und familienrelevanten Angebote  erfasst und analysiert – von den Angeboten der Kinderbetreuung über  Freizeitangebote bis hin zu Angeboten speziell für ältere MitbürgerInnen. Das  Audit ist ein praktisches Steuerungsinstrument, um unter Einbindung aller  Generationen und Fraktionen familienfreundliche Maßnahmen zu setzen und somit  das Netzwerk Familie – Gemeinde und damit den Lebensraum Gemeinde zu stärken. Das Zertifikat wird vergeben, für eine Projektarbeit, bei der der Ist-Zustand in der Gemeinde ermittelt und Verbesserungen durch bestimmte Maßnahmen beschlossen werden.

Im Ausschuss für Familie und Soziales wurde das Projekt familienfreundlichegemeinde vorgestellt und entschieden, dieses Projekt zu starten. Nachdem diese Auditierung auch eine professionelle Erhebung und Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung der Familienfreundlichkeit unter Einbeziehung der Öffentlichkeit ermöglicht, war für die Marktgemeinde Offenhausen klar, sich daran zu beteiligen.

Unter der Leitung von Projektleiterin Frau Mag. Andrea Pirngruber von der SPES-Zukunftsakademie wurden in zwei Workshops zahlreiche Ideen und Projekte ausgearbeitet, die nach erfolgreicher Auditierung zur Umsetzung kommen.
Sehr positiv ist, die Beteiligung der Öffentlichkeit und der örtlichen Vereine und die darauffolgende ehrenamtliche Arbeit der Auditteilnehmer an den beschlossenen Projekten.

Projektablauf

Nachdem der Familien- und Sozialausschuss und im weiteren die Marktgemeinde Offenhausen ihr Interesse bei der Familie & Beruf Management und beim Österreichischen Gemeindebund an der Durchführung des Auditprozesses bekundet hat, besuchte die damalige Auditbeauftragte, Frau Monika Scherer, das Auditseminar und informierte sich über den Inhalt und den Ablauf des Audits.

Der Gemeinderatsbeschluss zur Durchführung des Audits "familienfreundlichegemeinde" fand am 26.6.2013 statt, somit konnte das Projekt starten. Im ersten Workshop am Mittwoch, den 12.2.2014 im Gasthaus Kinzl wurde der Ist-Zustand der familienfreundlichen Leistungen in unserer Gemeinde gemeinsam ermittelt. Ziel ist es, familienfreundliche Verbesserungen unter Einbindung der Bevölkerung zu erzielen.

Darum wurde zur Ideensammlung ein Fragebogen mittels Postwurf versendet. Der Rücklauf der Anregungen der Gemeindebürger, die Ideen vom ersten Workshop, sowie neu erarbeitete und entwickelte Pläne wurden gesammelt. Im zweiten Workshop am Dienstag, den 29.4.2014 im Gasthaus Lauber wurden Prioritäten mittels Bepunktung bewertet. Alle Ideen wurden von den anwesenden Teilnehmern/innen diskutiert, zum Ende die Projekte mit den meisten Punkten festgelegt und als Maßnahmen im Rahmen des Audits zur Vorlage an den Gemeinderat beschlossen.

Am 25.6.2014 erfolgte die Beschlussfassung zur Umsetzung folgender Maßnahmen durch den Gemeinderat:

  1. Abschrägung der Gehsteigkanten, Zebrastreifen und Laternen im Ortsgebiet

  2. Bankerl und Wanderwege

  3. Zeittauschbörse Zeitbank 55 +

  4. Flinc - Fahrgemeinschaft

  5. Neugestaltung der Gemeindehomepage

Nach einer umfassenden Überprüfung des Prozessablaufes wurde der Marktgemeinde Offenhausen, vertreten durch Bürgermeister Hermann Stoiber und Gattin Marianne, am Montag, den 20.10.2014 in Villach das Grundzertifikat familienfreundlichegemeinde als staatliches Gütezeichen verliehen.

Die Zertifikate wurden von Herrn Präsident Helmut Mödlhammer (Österreichischer Gemeindebund) und von Sektionsleiterin Dr. Ingrid Nemec (Bundesministerium für Familien und Jugend) verliehen.

Umgesetzt werden die fünf Maßnahmen ehestmöglich, jedoch mindestens binnen drei Jahren.

Feststellung des Ist-Zustandes
Workshop 1

Der erste Workshop von „familienfreundliche Gemeinde" fand im Rahmen der Projektveranstaltung am 12. Februar 2014 statt. Frau Mag. Andrea Pirngruber von der SPES Familienakademie, Schlierbach, präsentierte, worum es sich beim Audit familienfreundliche Gemeinde handelt und es wurde der IST-Zustand in Offenhausen festgestellt. Das Ergebnis zeigt, dass für alle Lebensphasen schon vieles in unserer Gemeinde geboten wird.

Ermittlung des Soll-Zustandes
Workshop 2

Im zweiten Workshop wurden unter der Leitung von Frau Mag. Andrea Pirngruber von der SPES-Zukunftsakademie die Ideen vom ersten Workshop, die Ideen von der öffentlichen Umfrage mittels Postwurf, sowie die neu entwickelten und erarbeiteten Ideen gesammelt. Gemeinsam wurden Prioritäten gesetzt und mittels Bepunktung bewertet. Alle Ideen wurden von den anwesenden Teilnehmern/innen diskutiert und zum Schluss standen jene Projekte fest, die im Rahmen des Audits umgesetzt werden sollen.

Familienfreundliche Gemeinde Offenhausen
Projektfortschritt
  1. Abschrägung der Gehsteigkanten vervollständigt, Zebrastreifen erneuert und Laternen im Ortszentrum ausgetauscht und mit LED ausgestattet. Die Maßnahmen wurden bis März 2015 umgesetzt.
  2. Bankerl erneuert und neu aufgestellt und Wanderwege gewartet und neuen Wanderweg "Holzweg" im Rahmen des Gemeindewandertags am 26.10.2014 offiziell eröffnet. Der Verein Kultur.Heimat.Offenhausen hat diese Projekte bis Dezember 2014 umgesetzt.

  3. Zeittauschbörse Zeitbank 55 : Das Projekt wurde 2015 gestartet, jedoch nicht zustande gekommen. Der Familien- und Sozialausschuss hat die Zeittauschbörse jedoch wieder aufgegriffen und am 8.3.2017 fand im Gasthaus Kinzl ein Informationsabend zur Zeitbank 55 statt. Es waren ca. 25 Personen anwesend, die alle bereit waren, mitzuarbeiten. Für den Vereinsvorstand werden noch engagierte Personen gesucht. Dieses Projekt befindet sich noch in der Umsetzungsphase.

  4. Flinc - Fahrgemeinschaft: Zur Fahrgemeinschaft Flinc wurden bereits Erkundigungen über die Durchführung und Organisation eingeholt. Dieses Projekt wurde jedoch auf Eis gelegt. Es wird jedoch ein E-Car-Sharing-Projekt angedacht zur gemeinschaftlichen Nutzung von Elektroautos.

  5. Neugestaltung der Gemeindehomepage: Die Homepage der Marktgemeinde Offenhausen wurde neu gestaltet und aufgebaut. Die Homepage ist anwenderfreundlicher und informativ und ging im April 2015 online.

Nächste Veranstaltungen
27.08.2017
"Spätsommer in Meran", Pfarr-Reise
Pfarre Offenhausen

02.09.2017
"Um 8 in Tracht"
FF Offenhausen

08.09.2017
Marktlauf 2017
Sportclub Offenhausen

08.09.2017
Kesselwurstparty im Sägewerk
Pensionistenverband

23.09.2017
"The Show must go on Vol. 6"
Musikverein