Wohnungsausschreibungen
Kapsamerstraße 5
2 Wohnungen

  Postwurf_Wohnungsvergabe Whg Fam. Commenda1u.Wipplinger1.pdf
  Wohnungswerber_Fragebogen.pdf
OÖ. Verkehrsverbund
neue Tarife
Wie jedes Jahr werden auch heuer Mitte Dezember (konkret am 10.12.2017) die Fahrpläne im öffentlichen Verkehr umgestellt. Fahrplanangebote, Liniennummern und Abfahrtszeiten können sich ändern.
Der sogenannte „Fahrplanwechsel“ steht in Zusammenhang mit den Änderungen im internationalen Schienenverkehr. Die Schiene bildet das Rückgrat aller Fahrpläne bis hinein in die Regionen. Um eine optimale Anbindung ans überregionale Schienennetz zu gewährleisten, müssen die Fahrpläne der übrigen Verkehrsmittel angepasst werden.
Für Fahrgäste ist es daher jetzt ratsam, sich über die neuen Fahrpläne zu informieren, damit sie nicht an der Haltestelle mit unliebsamen Überraschungen konfrontiert werden.
 
Zur Information Ihrer Gemeindebürgerinnen und –bürger erhalten Sie im Anhang Plakate in DIN A4 hoch und A5 hoch zum Selbstausdrucken, für Ihre Gemeindezeitung, Ihren Schaukasten oder die Gemeindehomepage. A3 Plakate können ebenfalls zum Selbstausdrucken angefordert werden (sehr große Datenmenge). Diesbezüglich bitte ich um Rückmeldung.
 
Fahrplanfolder der Regionalbuslinien zum Auflegen und Ausgeben am Gemeindeamt werden Ihnen von uns automatisch in einer bestimmten Stückzahl zugesandt.
 
Die roten ÖBB-Taschenfahrpläne (Zugfahrpläne) erhalten Sie direkt bei den ÖBB (Linie und Stückzahl bekanntgeben, werden zugeschickt): oberoesterreich@pv.oebb.at
 
Fahrpläne der WESTbahn können auf www.westbahn.at angesehen und downgeloaded oder unter 43 1 899-00 bestellt werden.
 
Am einfachsten sind Informationen über die OÖVV Fahrplanauskunft auf http://www.ooevv.at/?seite=fahrplanauskunft&sprache=DE erhältlich. Hier sind die aktuellen Fahrpläne bereits online. Die OÖVV Fahrplanauskunft steht auch fürs Smartphone zur Verfügung und sie hat interessante Zusatzfeatures. Durch die Verbindung mit der Verkehrsauskunft Österreich, kurz VAO, werden auch Mobilitätsalternativen samt Umweltaspekten aufgelistet. Die APP kann mit verschiedenen Funktionen an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden.
Die OÖVV INFO APP für Android und iOS ist kostenlos in den jeweiligen APP-Stores erhältlich. 
Mit 1.1.2018 werden die Tarife im Oberösterreichischen Verkehrsverbund angepasst. Die neuen Tarife finden Sie in den Tarifbestimmungen im Anhang.
 
Des Weiteren informieren natürlich die Mitarbeiter im OÖVV Kundencenter unter 0732/ 66 10 10 66,  kundencenter@ooevv.at und in den OÖVV Verkehrsunternehmen sowie die Aushänge an den Haltestellen über Fahrplanänderungen.
 
Ich darf bei dieser Gelegenheit auch an Sie appellieren, für eine regelmäßige Reinigung der Bushaltestellen und der Wartehäuschen zu sorgen und auch den Winterdienst nicht zu vergessen (soweit Sie als Gemeinde dafür zuständig sind). Danke!
 
Freundliche Grüße                                                             
 
DI Christian Windischbauer
Regionalbetreuung                                       
 
OÖ. Verkehrsverbund-
Organisations GmbH Nfg. & Co KG
Volksgartenstraße 23
(Eingang Rainerstraße 22)
4020 Linz
 
Telefon:   0732 66 10 10-610
Fax:         0732 66 10 10-30
regionalbetreuung@ooevg.at
www.ooevv.at


  OOEVV.12.2017Info.jpg
EMB Lambach
Eltern-/Mutterberatung
Termine für das 1. Halbjahr 2018 der Mutterberatung Lambach

  EMBTermine 1. Halbjahr 2018.pdf
Schüler- und Lehrlingsfreifahrt im OÖVV
Beantragung einer Schüler- und Lehrlingsfreifahrt mit 6.6.2017 auf ein Online-Bestellsystem
Schüler- und Lehrlingsfreifahrt im OÖVV
Jetzt einfacher durch Online-Bestellung

Jedes Jahr nehmen an die 100.000 Jugendliche die Schüler- und Lehrlingsfreifahrt im OÖ Verkehrsverbund in Anspruch. Die Beantragung war bisher mit einigem Zeitaufwand verbunden, da ein Formular ausgefüllt, eine Schulbesuchsbestätigung eingeholt, eine Einzahlung getätigt und ein Verkehrsunternehmen zu Kartenausstellung aufgesucht werden musste.

Mit 6. Juni 2017 geht nunmehr das neue Online - Antrags- und Ausstellungssystem für die Schüler- und Lehrlingsfreifahrt im OÖVV in Betrieb. Schüler- und Lehrlingstickets sowie Jugendticket-Netz für das Schuljahr 2017/18 können ab diesem Zeitpunkt online bestellt werden. Der Ticketshop ist unter www.shop.ooevv.at zu erreichen. Durch die Online - Bestellung kann der gesamte Bestellvorgang bequem und vollständig von zu Hause erledigt werden, zeitaufwändige Wege fallen weg. Das Online-Bestellsystem ist einfach und selbst erklärend. Damit es ganz sicher reibungslos klappt, sollte Folgendes beachtet werden:

Der Besteller muss volljährig sein.
Schülerinnen, Schüler und Lehrlinge unter 18 Jahren benötigen eine erwachsene Person (in der Regel Erziehungsberechtigte), die sich im System registriert und das Ticket für sie bestellt.
Schüler und Schülerinnen brauchen einen Bestellcode.
Der Bestellcode dient zur Identifikation der Schule und wird von dieser zusammen mit einer Bestellanleitung ausgegeben. Ohne Bestellcode kann kein Freifahrticket bestellt werden! Lehrlinge benötigen für die Online - Bestellung die eindeutige Lehrvertragsnummer als Bestellcode und zudem die Adresse des Ausbildungsortes.

Schritt für Schritt durch das Programm.
Zunächst muss sich der Besteller (bei unter 18-Jährigen ein Erwachsener) auf www.shop.ooevv.at mit seiner E-Mailadresse und einem Passwort registrieren. Er meldet den oder die Freifahrtberechtigte/n zunächst im Shop an. Wird dann ein konkretes Ticket bestellt, fragt das System nach dem Bestellcode, bei Lehrlingen nach der Lehrvertragsnummer und der Adresse des Ausbildungsortes. Im nächsten Schritt wird mit Hilfe von vorgegebenen Feldern die Fahrstrecke erfasst und schließlich das gewünschte Ticket ausgewählt.

Mehrere Zahlungsformen möglich.
Als Zahlungsformen stehen Zahlung per Kreditkarte, EPS–Überweisung oder Kauf auf Rechnung (Rechnungskauf) zur Auswahl. Im Anschluss an die Zahlung erfolgt die Zustellung der Tickets auf dem Postwege. Bei Kauf auf Rechnung wird eine Rechnung mitgeliefert, die umgehend zu bezahlen ist. Für den Fall, dass das Ticket nicht pünktlich zu Gültigkeitsbeginn zugestellt wird, kann im Zuge des Bestellvorganges ein vorläufiger Fahrschein ausgedruckt werden, der bis zur angegebenen Gültigkeitsdauer zur Fahrt berechtigt.



Jugendticket Netz auch im Schuljahr 2017/18 weiter unschlagbar günstig.
Schüler- und Lehrlingstickets im Rahmen der Freifahrt berechtigen grundsätzlich nur zur Fahrt zwischen Wohnort und Ausbildungs- bzw. Schulort zum Zwecke der Ausbildung, nicht aber zu weiteren Fahrten in der Freizeit bzw. in den Ferien. Für das Schülerticket bzw. das Lehrlingsticket ist wie bisher ein gesetzlicher Selbstbehalt von € 19,60 zu bezahlen.
Das Jugendticket -Netz des OÖVV verwandelt die konventionelle Freifahrtickets in eine Netzkarte für ein ganzes Jahr und für das gesamte OÖVV Bedienungsgebiet und wird im Schuljahr 2018/19 um unschlagbare € 68,- angeboten. Gegen Aufzahlung von € 48,40 können Schüler- und Lehrlingstickets auch noch nachträglich zu einem Jugendticket-Netz aufgerüstet werden. Dabei fällt eine Bearbeitungsgebühr von € 5,- an.
Auf der Homepage des OÖVV unter ooevv.at sind alle Voraussetzungen für die Schüler- und Lehrlingsfreifahrt und das Jugendticket - Netz sowie ein Erklärvideo für das Online - Bestellverfahren zu finden.
Lehrlinge, Schülerinnen oder Schüler, welche die Freifahrt nicht selbst online beantragen können, mögen sich an das OÖVV – Kundencenter unter der Service Hotline wenden und werden dort unterstützt.

Service Hotline zur Online-Bestellung
0732 66 10 10 66

Haben Sie Fragen?
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des OÖVV stehen Ihnen während der Öffnungszeiten im OÖVV Kundencenter in der Volksgartenstraße 23 gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Das Kundencenter ist von Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 12.30 Uhr und 13.00 bis 17.00 Uhr, Freitag von 7.30 bis 13 Uhr erreichbar.


  OÖVV Gemeindinfo_Mai 2017.docx
  OOEVVplakat_A3.pdf
Hundepension Traunsteinblick
mit Hundeschule "Hunde Ranch"
Hunde- und Verhaltenshundetrainerin Melanie Fontan Jimenez
Tel.: 0676/44 84 533
email: m.fontan@gmx.at
www.Facebook.com/Melanie.fontanjimenez

  Hunderanch.pdf
  Hundepension Checkliste.pdf
Die Liebe zu Kindern zum Beruf machen
Ausbildung zur Tagesmutter/Vater und Helfer/in
Kombinierter Lehrgang zur TAGESMUTTER / VATER und Helfer/in -
DIE LIEBE ZU KINDERN ZUM BERUF MACHEN

 
Derzeit werden wieder Tagesmütter in Oberösterreich gesucht.
Die meisten Eltern sind auf der Suche nach flexibler, familiärer und qualitätsvoller Kinderbetreuung. Deshalb sind Tagesmütter und -väter sehr gefragt.
Wer gerne mit Kindern arbeitet, kann sich beim OÖ Familienbund ausbilden lassen.
Für Personen mit pädagogischem Hintergrund gibt es eine Aufschulung und für Newcomer eine praxisnahe Ausbildung. Als Absolvent unseres Lehrganges kann man Kinder professionell bei sich zuhause, in Gemeinden oder Unternehmen betreuen. Wer Kinder im eigenen Haushalt betreut, sollte über kindgerechte Räumlichkeiten verfügen.

Die Ausbildung zur Tagesmutter besteht aus einem theoretischen Teil und einem Praktikum. Der Lehrgang vermittelt Wissen über folgende Themenbereiche: Pädagogik, Didaktik, Lernbetreuung, Entwicklungspsychologie, Rechtliches, Gesundheit, Erste Hilfe, Zeit- und Haushaltsmanagement, Kommunikation, Familiensysteme, Umgang mit Missbrauchsfällen u.v.m.
Im Anschluss an den Lehrgang ist  eine Anstellung als Tagesmutter/-vater  zB beim OÖ Familienbund möglich.

Nächste Kombi Lehrgänge des OÖ Familienbundes: Oktober 2017 bis Februar 2018 im Familienbundzentrum Regau-Vöcklabruck und im Zentralraum Linz. Die Ausbildungstage sind bis auf wenige Ausnahmen Freitagnachmittag und Samstag ganztags. Familienbundmitglieder zahlen 990,- Euro/Person inkl. Schulungsunterlagen, alle anderen 1.190,-. Im Rahmen des Bildungskontos des Landes OÖ werden bis zu 50 % der Kurskosten gefördert. Anmeldung unter familienbundakademie@ooe.familienbund.at oder 0732/60306012.


Landlerhilfe - Gastfamilien dringend gesucht!
27. Ferienaktion der OÖ. Landlerhilfe

Ferienaktion für Kinder und Jugendliche

Gastfamilien dringend gesucht


An die 40 Kinder und Jugendliche, im Alter von 8 bis 12 Jahren, kommen in der Zeit von Freitag, 7. Juli bis Freitag, 28. Juli 2017, nach Oberösterreich. Die OÖ. Landlerhilfe sucht nun Familien, die ein Mädchen oder einen Buben aus den Landlerdörfern Großau, Großpold und Neppendorf in Siebenbürgen, aus Oberwischau / Nordrumänien oder aus Königsfeld bzw. Deutsch-Mokra in den ukrainischen Waldkarpaten bei sich aufnehmen möchten.
Die An- und Abreise der Kinder erfolgt mit Reisebussen. Die Kinder sprechen Deutsch als Muttersprache oder lernen die Sprache in der Schule.
Ziel der Ferienaktion ist die Verbesserung der Deutschkenntnisse der rumänischen bzw. ukrainischen Teilnehmer sowie der Aufbau von Freundschaften zwischen Kindern und Familien aus Oberösterreich und den Heimatregionen der Landler.
Anmeldungen bzw. Auskünfte unter
0732 / 60 50 20 oder E-Mail: helmut.atzlinger@landlerhilfe.at

Aktuelle Information zur Geflügelpestsituation
bei Wildvögeln und zur Stallpflicht beim Nutzgeflügel
Eine Häufung der Anfragen bei unterschiedlichen Stellen, wie lange denn die Stallpflicht für Nutzgeflügel noch aufrecht erhalten wird, zeigt, dass eine Information über die aktuelle Gefahrenlage notwendig ist. In Oberösterreich wurden bis jetzt 6 pos. Wildvögel (Wasservögel und Greifvögel) festgestellt, aktuell sind 2 Ausbrüche in den letzten 2 Wochen bestätigt worden. Darüber hinaus mussten erst Ende Februar aufgrund von Ausbrüchen bei Nutzgeflügel in Tschechien und der Slowakei Sperrzonen für Nutzgeflügel in grenznahen Gebieten Niederösterreichs (pol. Bez. Gmünd und Gänserndorf) eingerichtet werden. Daher ist nach wie vor von einem aktuell hohen Verschleppungsrisiko von Wildvogelgeflügelpest in heimische Nutzgeflügelbestände auszugehen und mit der Aufhebung der Stallpflicht daher keinesfalls vor Mitte April 2017 zu rechnen.

An die Bestimmungen betreffend Stallpflicht für Nutzgeflügel darf erinnert werden!
Pflichten des Tierhalters in Gebieten mit erhöhtem Geflügelpest-Risiko:
Es gelten die Maßnahmen gem. § 8 der Geflügelpest Verordnung.
Ziel ist es, eine Ansteckung des Hausgeflügels durch Wildvögel bestmöglich zu verhindern.
Da der derzeitige Virustyp zahlreiche Sterbefälle in der Wildvogelpopulation verursacht, sollten TierhalterInnen im eigenen Interesse auf eine strikte Einhaltung achten!
Maßnahmen gem. § 8 der Geflügelpest Verordnung sind unter anderem:
  • eine Meldepflicht für Veranstaltungen mit Geflügel oder anderen Vögeln
  • das Gebot Geflügel und andere in Gefangenschaft gehaltene Vögel dauerhaft in
            Stallungen unterzubringen ("Stallpflicht")
  • das Verbot Tiere mit Wasser zu tränken, zu dem auch Wildvögel Zugang haben
  • die Vorschrift, dass Beförderungsmittel, Ladeplätze und Gerätschaften, die
            mit Geflügel in Kontakt waren, sorgfältig zu reinigen und desinfizieren sind.


Diese Bestimmungen betreffen alle Betriebe und Personen, die Geflügel halten, egal ob kommerziell oder privat.


Faschingsbesuch vom Kindergarten
Faschingsdienstag, 28.2.2017
Besuch der jüngeren Gemeindebürger bei Bürgermeister Johann Stürzlinger
Geflügelpest
Information

Informationen an die Gemeindebürger, Stand 10.01.2017

 

Die Klassische Geflügelpest (Aviäre Influenza, Vogelgrippe, Geflügelpest) ist eine hoch ansteckende, weltweit verbreitete Virusinfektionskrankheit, die vor allem bei Hühnern und verwandten Vogelarten, aber auch bei Tauben und Wassergeflügel zu schweren Verlusten führt.


Die Übertragung erfolgt direkt und indirekt über den Kot, Augen-/Nasensekret und Blut.

 

Bisher erfolgten Nachweise von Geflügelpest-Virus  H5N8 bei Wildvögeln in den Bundesländern Vorarlberg, Salzburg und Oberösterreich.

 

Die Geflügelpest wurde am 01. Dezember 2016 bei einer verendeten Möwe im Bezirk Gmunden/Traunsee bestätigt. Nach einer Risikobewertung wurde im Dezember 2016 das Gebiet mit erhöhtem Geflügelpest-Risiko auf die gesamten Bezirke GMUNDEN, VÖCKLABRUCK und KIRCHDORF ausgeweitet.

Nach einer erneuten Risikoabschätzung wird in der KW 2/2017 das gesamte Bundesgebiet Österreich zu einem „Gebiet mit erhöhtem Risiko für Geflügelpest“ („Stallpflicht“) erklärt.

Grund dafür sind unter anderem die kürzlich aufgetreten Geflügelpest-Fälle in der Wildvogel- sowie Hausgeflügelpopulation in Tschechien.

Diese Maßnahme wird zum Schutze der gesamten Haus- und Wildvogelpopulation gesetzt.

 

Pflichten des Tierhalters in Gebieten mit erhöhtem Geflügelpest-Risiko


Es gelten die Maßnahmen gem. § 8 der Geflügelpest Verordnung.

Ziel ist es, eine Ansteckung des Hausgeflügels durch Wildvögel bestmöglich zu verhindern.


Da der derzeitige Virustyp zahlreiche Sterbefälle in der Wildvogelpopulation verursacht, sollten TierhalterInnen im eigenen Interesse auf eine strikte Einhaltung achten!


 Maßnahmen gem. § 8 der Geflügelpest Verordnung sind unter anderem:

  • eine Meldepflicht für Veranstaltungen mit Geflügel oder anderen Vögeln

  • das Gebot Geflügel und andere in Gefangenschaft gehaltene Vögel dauerhaft in Stallungen unterzubringen ("Stallpflicht")

  • das Verbot Tiere mit Wasser zu tränken, zu dem auch Wildvögel Zugang haben

  • die Vorschrift, dass Beförderungsmittel, Ladeplätze und Gerätschaften, die mit Geflügel in Kontakt waren, sorgfältig zu reinigen und desinfizieren sind

Diese Bestimmungen betreffen alle Betriebe und Personen, die Geflügel halten, egal ob kommerziell oder privat.  

 

Was tun bei Fund?

Einzeltiere sind nicht auffällig, erst mehrere.

Verendet aufgefundene Wasser- und Greifvögel nicht berühren

Fundort der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde/Amtstierarzt melden.

Homepage des Landes Oberösterreich


Für aktuelle und weitere Informationen darf auf die Homepage des Landes Oberösterreichs hingewiesen werden: http://www.land-oberoesterreich.gv.at/182684.htm

Pfad:

www.land-oberoesterreich.gv.at -> Themen -> Land- und Forstwirtschaft ->Veterinärmedizin -> Tierseuchenbekämpfung -> Vogelgrippe





  GeflügelpestBGBLA_2017_II_10.pdf
Neue Öffnungszeiten am Gemeindeamt

Ab 1. Jänner 2017 ist das Gemeindeamt zu den nachstehend angeführten Zeiten für Sie geöffnet:

 

Mo –Do             07:00 – 12:00 Uhr

Di                      13:00 – 17:30 Uhr

Do                     13:00 – 18:00 Uhr

Fr                      07:00 – 12:30 Uhr

 

Sollte es Ihnen zu den angegebenen Zeiten nicht möglich sein, Ihre gemeindeamtlichen Angelegenheiten zu erledigen, sind wir nach telefonischer Vereinbarung auch außerhalb dieser Zeiten für Sie da.


Bundespräsidentenwahl Wiederholung
4.12.2016
Wahlergebnis der Marktgemeinde Offenhausen
Terminänderung Restmüllentsorgung im Dezember
neuer Abholtermin Freitag, 23.12.2016!!!
Grünschnitt- und Biosammlung
MTS-Kompost: Thomas Seitz
Mein Name ist Thomas Seitz und ich betreibe die Kompostieranlage MTS-Kompost.
Ich bekomme von Ihrer Gemeinde den Biomüll angeliefert.
 
Anbei sende ich Ihnen meinen Film zum Thema Störstoffe in der BIO-Tonne.
Wie darin ersichtlich, ist ein hoher Anteil an Plastik enthalten.
Leider ist die Tendenz der letzten Jahre ansteigend.
 
Bitte nehmen Sie sich 2 Minuten Zeit und sehen sich den Film an.
Danke!
 
https://youtu.be/0bCtVnoSypg

Aufforstungsflächen gesucht!
Im Bezirk Wels-Land werden laufend Ersatzaufforstungsflächen als Ausgleich für Waldrodungen gesucht.
Wer Wiesen- oder Ackerflächen ab 1.000 Quadratmeter Größe mit Laubholzarten aufforsten und die Kosten für Pflanzung, Pflege und Kulturschutzmaßnahmen ersetzt haben möchte, möge sich für nähere Auskünfte an den Forstdienst der Bezirkshauptmannschaft Wels-Land, Ing. Alexander Gaisbauer, Tel. 0664/39 19 964, wenden.
Es können nur Waldflächen mit geplanten Umtriebszeiten von 60 oder mehr Jahren, aber keine Kurzumtriebsflächen (Energiewaldflächen) oder Christbaumkulturen anerkannt werden. Die Fläche muss bei der zuständigen Gemeinde nach dem Oö. Alm- und Kulturflächenschutzgesetz bewilligt werden und darf zum Zeitpunkt der Anrechnung als Ersatzwaldfläche noch nicht aufgeforstet sein.
Aufzuforstende feuchte Wiesen oder Trockenrasen müssen vorher naturschutzfachlich begutachtet und freigegeben werden.
Wir stellen nach einer forstfachlichen Prüfung und Bewilligung durch die Gemeinde den Kontakt zu Rodungswerbern her, die Ersatzaufforstungsflächen benötigen.

Förderungen

Für den Schulgeldersatz gelten folgende Richtlinien:
Die Marktgemeinde Offenhausen ersetzt dem/den Erziehungsberechtigten für alle Pflichtschüler(innen) vom 5. bis zum  9. Schuljahr das an eine Privatschule bezahlte Schulgeld bis maximal € 250,00 pro Schuljahr und Schüler.
Bei Zuzug oder Wegzug während des Schuljahres wird die Förderung nur für jeden vollen Monat aliquot ausbezahlt (€ 25,00 pro Monat).
Die Antragstellung ist schriftlich beim Marktgemeindeamt Offenhausen frühestens mit Ablauf des betreffenden Schuljahres unter folgenden Voraussetzungen möglich:
1.            Zumindest ein Erziehungsberechtigter als auch das schulpflichtige Kind müssen den Hauptwohnsitz in der Marktgemeinde Offenhausen haben
2.            Vorlage einer Schulgeldbestätigung der Schulleitung
3.            Die Antragstellung hat bis spätestens 31. Oktober nach Ende des jeweiligen Schuljahres zu erfolgen.
Die Schulgeldbeihilfe wird nicht in bar, sondern nur mit Überweisung auf ein Bankkonto ausbezahlt. Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Auszahlung.

Für die Anlagen alternativer Energieträger gelten folgende Richtlinien:

Der Einbau folgender Anlagen wird gefördert:
•             Wärmepumpe
•             Solaranlage
•             Vollautomatische Hackgutfeuerungsanlage
•             Pelletsfeuerungsanlage  für eine Beheizungs- oder Warmwasser-aufbereitungsanlage
•             Photovoltaikanlage
Die Förderung wird in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses in der Höhe von  10 % der jeweiligen Landes- bzw. Bundesförderung, höchstens jedoch mit
€ 350,00 gewährt.

Für die Tierzuchtförderung gelten folgende Richtlinien bzw. Fördersätze:
•             Für die Besamung von weiblichen Rindern ein Betrag von € 5,80 im Jahreszyklus für die Erstbesamung
•             Für den Ankauf eines gekörten Stieres oder eines gekörten Ebers (mind. Zuchtwertklasse 2) 15 % der Kaufsumme (ohne Mwst.), jedoch für den Stier höchstens € 290,70 und für den Eber höchstens € 145,30 für 2 Jahre
•             Tierhalter, welche diese Förderung beanspruchen, müssen dem Marktgemeindeamt Offenhausen bis spätestens 22. Dezember folgende Nachweise vorlegen: Besamungsschein von der Erstbesamung, Ankaufsbestätigung oder Rechnung von der Absatzveranstaltung und den Körschein

Die Anträge für die Förderungen finden Sie auf unserer Homepage www.offenhausen.at unter Service » Download » Förderungen.
25 Jahre Kläranlage Offenhausen
Am 28.9.1991 wurde unsere Kläranlage durch Bürgermeister DI Kurt Mittendorfer und ehem. Landesrat Dr. Josef Pühringer (jetzt Landeshauptmann) feierlich in Betrieb genommen.
Die Baukosten betrugen rund 23 Millionen Schilling. Dieselbe Summe wurde für rund 20 km Kanal verbaut.
Seit der Eröffnung sind ca. 4.500.000 m³ Abwasser durch die Anlage geflossen und gereinigt worden. Es wurden in dieser Zeit 1.500.000 KW/h Strom verbraucht, der Großteil davon für Belüftung und Umwälzung der Biologie. Die Reinigungsleistung der Kläranlage beträgt bei den Kohlenstoffverbindungen 98 %, bei Stickstoff 90 % und bei Phosphor 85 %.
Einige Aggregate laufen seit Anfang rund um die Uhr und haben es auf 219.000 Betriebsstunden gebracht.
Es sind ungefähr 16.000 m³ Klärschlamm angefallen, die landwirtschaftlich verwertet wurden.
Von nicht am Kanal angeschlossenen Objekten sind rund 87.500 m³ Senkgrubeninhalte (9.000 Fassladungen) zur Kläranlage transportiert worden.
In den letzten Jahren wurden einige Anlagenteile erneuert und dem Stand der Technik angepasst.
Für weitere Fragen steht der Klärwärter Walter Stritzinger gerne zur Verfügung.

Buchsbaumzünsler
Sachgerechte Entsorgung befallener Buchsbäume .

Der Buchsbaumzünsler ist ein ostasiatischer Kleinschmetterling. Die Raupen sind bis zu 5 cm lang, gelbgrün bis dunkelgrün sowie schwarz und weiß gestreift, mit schwarzen Punkten, weißen Borsten und schwarzer Kopfkapsel.

  • Geeignete Behandlungsarten

  • wie "abklauben der Raupen", Hochdruckreiniger-Behandlung, Pheromonfallen oder Spritzmittelbehandlung, etc.

  • Entsorgung über Biotonne

  • Entsorgung über Hausmüll

  • Verbrennen

Nicht Eigenkompostieren oder zu Strauch- und Grünschnittsammlungen geben!!!


  Buchsbaumzünsler09.2016.pdf
OÖ. Verkehrsverbund

DieOÖVV Jahreskarte gilt ein Jahr lang für beliebig viele Fahrten auf der gewählten Strecke. Sie gilt immer ab dem Monatsersten ein Jahr lang. Zum Beispiel von 1. Mai des Jahres bis zum 30. April des Folgejahres. Sie kann biszum 20. des Vormonats bestellt werden.

OÖVV INFO APP:

 

Immer am neuesten Stand mit derOÖVV INFO APP! Im Herbst lohnt es sich ganz besonders, aktuelle Fahrplaninformationen jederzeit und überall vom Smartphone aus abrufen zu können. Welche Änderungen gibt es mit Schulbeginn? Habe ich von zuhause einepassende Verbindung zur Arbeitsstätte oder in die Schule? Gibt es in der Nähe einen Bahnhof mit Park & Ride Abstellplätzen? Komme ich mit dem Bus zurMusikschule oder zum Fußballtraining? Wieviel kostet eine Wochen- oderMonatskarte? Die OÖVV INFO APP gibt Antworten auf viele Fragen. Jetzt gratis downloaden im Google Play Store, App Store und in Kürze auch als Windows-Version erhältlich.

 

 

Im Anhang befinden sich Plakate für die Bewerbung der Semesterkarte (pdf-Datei, Format DIN A4 hoch) und der OÖVVINFO APP (pdf-Datei, Format DIN A3 quer) verbunden mit der Bitte, uns mitdiesen Plakaten in der Bewerbung zu unterstützen.

 

                                            

 

Ihre OÖVV Regionalbetreuung

Angebotsmanagement &Regionalbetreuung


OÖ Verkehrsverbund-

Organisations GmbH Nfg. &Co KG

Volksgartenstraße 23
(Eingang Rainerstraße 22)

4020 Linz

 

Telefon:   0732 6610 10-400

Fax:        0732 66 10 10-30

regionalbetruung@ooevg.at

www.ooevv.at



  Semesterkarte_Formular_2016_online.pdf
  Jahreskarte_Formular_2016_online.pdf
  Semesterkarte_2016.pdf
  Plakat_App_A3_quer.pdf
Ehrenbürger und Goldenes Verdienstzeichen der Republik
und Ehrennadelträger

Offenhausen hat einen neuen Ehrenbürger und Ehrennadelträger

Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Bürgermeister a.D. Hermann Stoiber und

der Ehrennadel an Franz Katzinger als langjährigen Gemeinderat

Der Gemeinderat der Marktgemeinde Offenhausen hat einstimmig beschlossen, Bürgermeister a.D. Hermann Stoiber mit der Ehrenbürgerschaft und den langjährigen Gemeinderat Franz Katzinger mit der Ehrennadel auszuzeichnen.

Die Auszeichnungen wurden von Bürgermeister Johann Stürzlinger am 22. April 2016 im feierlichen Rahmen im Gasthaus Lauber in Offenhausen übergeben. Rund 150 Gäste waren anwesend – darunter die Familienmitglieder der Geehrten, Mitglieder und Obleute von Vereinen aus Offenhausen, Firmenabordnungen, sowie viel Prominenz, wie Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Bezirkshauptmann von Wels-Land Dr. Josef Gruber, Abgeordneter des OÖ. Landtags Primar Dr. Walter Aichinger, Landtagsabgeordnete Roswitha Bauer, Altabt Gotthard Schaffelner und viele mehr. Auch Vertreter der Partnergemeinde Offenhausen aus dem Nürnberger Land reisten an, um mit den Geehrten diese Auszeichnungen zu feiern.

Für die feierliche Umrahmung sorgte die Musikkapelle Offenhausen. Eine besondere Überraschung gab es für den neuen Ehrenbürger Stoiber, als er aus den Händen von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer das „Goldene Verdienstkreuz der Republik Österreich" überreicht bekam.



  Pressetext Ehrenbürgerfeier 22.4.2016.docx
Personal für Freibad gesucht!

Personal für Freibad in Offenhausen gesucht.

Interessierte Personen bitte bei Albert Hofbauer melden: Tel.: 0650/40 40 775!

Flurreinigungsaktion 9.4.2016
Hui statt Pfui

Am Samstag, 9.4.2016 fand die Flurreinigungsaktion statt. Trotz widriger Witterungsbedingungen fand sich eine Anzahl von Gemeindebürgern ein, um unser Gemeindegebiet von Umwelt-Verschmutzungen aller Art zu reinigen.

Herzlichen Dank an die wetterfesten Helfer!


Zuschuss zum Semesterticket für Studenten/innen

Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, für das Semesterticket einen Zuschuss von max. € 100,00 zu gewähren.

Voraussetzungen:

Schüler/Student (in Ausbildung) – Nachweis (Inskriptionsbestätigung)

Hauptwohnsitz in Offenhausen

Vollendung 18. Lebensjahr und Höchstalter 27 Jahre

Semesterticket am Ausbildungsort/Studienort

Förderbeginn Sommersemester 2016

Originalnachweis des Einzahlungsbeleges

Zuschuss in Höhe der nachgewiesenen Kosten, max. € 100,00



  Antrag Semesterticket.pdf
Besuch der zwei 3. Klassen bei Bürgermeister Johann Stürzlinger
am Gemeindeamt

Einen spannenden, interessanten und lehrreichen Vormittag verbrachten die Kinder der zwei 3. Klassen der Volksschule Offenhausen mit Frau Dir. Isabella Bucher und einer der zwei Klassenlehrerinnen, Frau Gudrun STEFAN, zu Besuch bei Bürgermeister Johann Stürzlinger am Gemeindeamt.

Wie die Gemeinderatsmitglieder saßen die Schüler im großen Sitzungssaal und durften Bürgermeister Stürzlinger Fragen stellen, die er zur Zufriedenheit der Schüler beantwortete. Bürgermeister Stürzlinger zeigte ihnen in einer PowerPoint-Präsentation Wissenswertes, Informatives über die Gemeinde und Bilder von Offenhausen. Im Meldewesen wurden die Daten der Schüler abgefragt und im Hunderegister die eigenen Haustiere gesucht.

Nach der „anstrengenden" Fragestunde mit unserem Bürgermeister durften sich die Drittklässler stärken mit Semmerl und Getränk.


Gesunde Gemeinde
Verleihung des Qualitätszertifikats am 3.3.2016

Am Donnerstag, den 3.3.2016 fand in den Redoutensälen in Linz die Festveranstaltung für die Gesunden Gemeinden, die im Zertifizierungszeitraum 2013 bis 2015 das Qualifitätszertifikat erhalten haben und die Verleihung zur Führung des Qualitätszertifikats für den Zeitraum 2016 bis 2018 statt. Die Überreichung der Urkunde wurde von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und vom Koordinator Gesundes Oberösterreich Dr. Heinrich Gmeiner vorgenommen.

Bürgermeister Johann Stürzlinger, ehemalige Arbeitskreisleiterin der Gesunden Gemeinde Offenhausen Frau Helga Andeßner und Martha Poschacher, AK-Leiterin-Stellvertreterin nahmen die Urkunde entgegen.

Spende für Liam
Die Musikmittelschule Lambach stellt Liam einen Teil der Spenden vom Weihnachtskonzert für medizinische Therapien zur Verfügung.
Faschingsbesuch vom Kindergarten
Faschingsdienstag, 9.2.2016
Besuch bei Bürgermeister Johann Stürzlinger
Zuschuss zum Semesterticket für Studenten

Zuschuss zum Semesterticket für Studenten/innen

Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, für das Semesterticket einen Zuschuss von max. € 100,00 zu gewähren.

Voraussetzungen:

  • Schüler/Student (in Ausbildung) – Nachweis (Inskriptionsbestätigung)
  • Hauptwohnsitz in Offenhausen
  • Vollendung 18. Lebensjahr und Höchstalter 27 Jahre
  • Semesterticket am Ausbildungsort/Studienort
  • Förderbeginn Sommersemester 2016
  • Originalnachweis des Einzahlungsbeleges
  • Zuschuss in Höhe der nachgewiesenen Kosten, max. € 100,00

Ball der Oberösterreicher 2016
Information Transferzeiten

Abfahrt um 15:10 Uhr beim Sägewerk in Offenhausen

Busunternehmer ist die Fa. Zellinger

Rückfahrmöglichkeiten gibt es von 02:00 bis 04:30 Uhr ca. im Halbstundentakt (Busse sollen halbwegs voll sein)


Wahlergebnis 2015
Kundmachung Wahlergebnis Gemeinderatswahl und Wahl des Bürgermeisters
  KundmachungBGMWE635790278107721093.pdf
  KundmachungGRWE635790276278386461.pdf
  Mandatsverteilung.pdf
Angelobungsfeier
Freitag, 2. Oktober 2015

Aktuelle Verkehrsinformation!

Das Österreichische Bundesheer führt am 02.10.2015 von 12.00 bis 16.30 Uhr in Offenhausen eine Angelobungsfeier für 450 Soldaten und Soldatinnen aus den Garnisonen Hörsching, Wels, Freistadt und Ried mit einer Waffen- und Geräteschau des Welser Bataillons durch. Dazu ist es notwendig, die L1249 Grünbachtalstraße im Ortsgebiet von Offenhausen von der Kreuzung mit der L1179 Wilhelmsberger Straße bis zur „Hollerwies" zur Gänze zu sperren. Kraftfahrzeuge unter 7,5t werden im Ortsgebiet von Offenhausen lokal umgeleitet. Größere Lastkraftfahrzeuge müssen über die L1255 Offenhausener Straße und die L1252 Irnhartinger Straße, somit über Pennewang, fahren. Es wird um Verständnis für diese kurzzeitigen Verkehrsmaßnahmen ersucht.


Offenhausen ist zweitbeliebteste Gemeinde Oberösterreichs!
Sympathicus 2015
Danke, für's fleißige voten!

Offenhausen ist zur zweitbeliebtesten Gemeinde Oberösterreichs gevotet worden bei der Landessiegerwahl der Tips in der Kategorie 1.501 bis 3000 Einwohner.
Offenhausen ist Bezirkssieger
SYMPATHICUS
Sympathicus - Offenhausen ist Bezirkssieger!

ab jetzt voten für Landessieger unter
www.tips.at oder www.facebook.com/tips.at!
Schwimmbad Offenhausen
Suchen Aushilfe!

Für das Buffet im Schwimmbad Offenhausen wird eine Aushilfe gesucht. Interessenten/innen bitte beim Badbuffetpächter Albert Hofbauer, HandyNr. 0650404 07 75, melden.

___________________________________________________________________

Besuch der 3. Klasse bei Bürgermeister Hermann Stoiber
am Gemeindeamt

Einen spannenden, interessanten und lehrreichen Tag verbrachten die Kinder der 3. Klasse der Volksschule Offenhausen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Elisabeth Schneeberger zu Besuch bei Bürgermeister Hermann Stoiber am Gemeindeamt.

Wie die Gemeinderatsmitglieder saßen die Schüler im großen Sitzungssaal und durften Bürgermeister Stoiber Fragen stellen, die er zur Zufriedenheit der Schüler beantwortete. Im Meldewesen wurden die Daten der Schüler abgefragt und im Hunderegister die eigenen Haustiere gesucht.

Nach der „anstrengenden" Fragestunde mit unserem Bürgermeister durften sich die Drittklässler stärken mit Semmerl und Getränk.


"Junge Gemeinde" Offenhausen
Auszeichnung durch Landesrätin Mag. Doris Hummer verliehen

Am Freitag, den 28. November 2014 wurde im Landhaus in Linz der Marktgemeinde Offenhausen bereits zum zweiten Mal die Auszeichnung „Junge Gemeinde" verliehen. Landesrätin Mag. Doris Hummer überreichte Bürgermeister Hermann Stoiber und dem Obmann des Familien- und Sozialausschusses, Rudolf Knoll die Urkunde.

Die Auszeichnung wurde für die Jugendfreundlichkeit und Engagement in der Jugendarbeit vergeben.

Offenhausen ist eine sehr jugend- und familienfreundliche und gesunde Gemeinde. Für alle Bereiche des Lebens werden Aktivitäten und Annehmlichkeiten angeboten.

"familienfreundlichegemeinde Offenhausen"
feierliche Zertifikatsübergabe in Villach

Am Montag, den 20. Oktober 2014 wurde in Villach der Marktgemeinde Offenhausen das staatliche Zertifikat und Gütezeichen „familienfreundlichegemeinde" verliehen. Die Verleihung nahm der Präsident des Österreichischen Gemeindebunds, Herr Helmut Mödlhammer und die Sektionsleiterin vom Bundesministerium für Familien und Jugend, Frau Dr. Ingrid Nemec, vor.

Das Zertifikat wird vergeben, für eine Projektarbeit, bei der der Ist-Zustand in der Gemeinde ermittelt wird und Verbesserungen durch bestimmte Maßnahmen beschlossen werden unter Einbeziehung aller Generationen und Fraktionen. Umgesetzt werden diese Projekte in den nächsten drei Jahren.

Offenhausen ist eine sehr familienfreundliche Gemeinde. Für alle Bereiche des Lebens werden schon Aktivitäten und Annehmlichkeiten angeboten. In den Projektarbeiten fanden sich jedoch noch fünf Maßnahmen, die ehestmöglich umgesetzt werden, wie:

  • Abschrägung der Gehsteigkanten, Zebrastreifen und Laternen im Ortsgebiet
  • Bankerl und Wanderwege
  • Zeittauschbörse Zeitbank 55 +
  • Flinc – Fahrgemeinschaft
  • Neugestaltung der Gemeindehomepage
Luftaufnahme
Nächste Veranstaltungen
23.12.2017
Friedenslicht mit Punschstand (auch nach der Mette)
Feuerwehrjugend

08.05.2018
Kirtag
Marktgemeinde Offenhausen